mik

Neues und Neuigkeiten

laststich

Ortsverein hat 140 Stimmen zum Erhalt der Stichwahl gesammelt

Wir bedanken uns ganz herzlich an alle Mitunterzeichner*innen, die ein klares Zeichen Richtung Landesregierung gesetzt haben.

Hier gelangen Sie zur Pressemitteilung von www.stichwahl.nrw


Mehr
saube

Starker Einsatz bei Aktion Sauberes Münster

Der SPD Ortsverein Nord beteiligte sich auch dieses Jahr wieder an der Aktion „Sauberes Münster“. Bei bestem Wetter und guter Laune haben unsere Mitglieder die Grünflächen rund um die Bushaltestelle Germania Campus von Plastikmüll und Zigarettenstümmeln befreit und sind dabei mit vielen Anwohner*innen ins Gespräch gekommen.

Noch bis zum 11. April können Menschen alleine oder in der Gruppe ihren Beitrag leisten zu einem Münster frei von Müll. Anmelden kann man sich auf der Internetseite der Stadt Münster:  https://www.stadt-muenster.de/formulare/awm-sauberes-muenster.html

 


Mehr

SPD Münster kritisiert antiquiertes Geschlechterverständnis der CDU

„Geschmacklosigkeit sondergleichen“

 

SPD Münster kritisiert antiquiertes Geschlechterverständnis der CDU

 

 SPD-Europakandidatin Sarah Weiser und Thomas Kollmann, stellvertretender Vorsitzender der SPD Münster, üben anlässlich des Weltfrauentages deutliche Kritik an der CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer und dem durch sie verbreiteten antiquierten Geschlechterverständnis der CDU.  

 

„Wer es nötig hat, Witze auf Kosten von Menschen zu machen, die aufgrund ihrer Geschlechtsidentität täglich Diskriminierung ausgesetzt sind, macht nicht nur eine Politik von gestern, sondern offenbart ein völlig rückwärtsgewandtes Menschenbild“, kritisiert Weiser die CDU-Vorsitzende. „Nicht einmal den Anstand für eine anschließende Entschuldigung zu haben, ist ein Offenbarungseid: mit ihrem Versuch rechten Parteien die Wähler*innen abzujagen macht sie vor allem eines klar: von guter Geschlechter- und Frauenpolitik versteht die CDU leider nur wenig.“ 

 

 Dem kann sich auch Kollmann anschließen. "Witze auf Kosten dieser Menschen sind eine beispiellose Geschmacklosigkeit und kein Ausdruck von Karnevalskultur. Die CDU wäre besser beraten ihre Hausaufgaben zu machen. Unser Verständnis von Gleichstellung beinhaltet für die Rechte aller Geschlechter zu kämpfen – auch hier in Münster.“


Mehr
promenade

Promenade: Sicherheit vor Schnellschüssen in der Verkehrsplanung

„Münster braucht durchdachte Verkehrskonzepte und keine Flickschusterei. Die kritischen Hinweise aus Düsseldorf kommen daher hoffentlich auch bei der schwarz-grünen Rathauskoalition an“, so Dr. Michael Jung, Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion. Der Leiter der Verkehrspolizei NRW weise zurecht auf die Risiken einer Vorranglösung für den Radverkehr an der Promenade hin. „Unsere Fraktion hat daher gefordert, dass die möglichen verkehrlichen Auswirkungen einer Vorrangregelung, insbesondere an den dafür vorgesehenen Querungen, vorab geprüft werden. Zudem haben wir eine klare Trennung von Fuß- und Radweg auf der Promenade gefordert. Wenn eine Gruppe generelle Vorfahrt erhält, besteht die Gefahr, dass aus dem bisherigen Miteinander aller Beteiligten auf der Promenade ein Gegeneinander wird.“  


Mehr

SPD ruft zu Protest gegen AfD auf

Wie schon vor zwei Jahren wird die SPD Münster auch dieses Jahr den Protest des Bündnisses „Keinen Meter den Nazis“ gegen den Neujahrsempfang der AfD unterstützen und ruft daher sowohl ihre eigenen Mitglieder als auch die Bürgerinnen und Bürger der Stadt dazu auf, sich an den Protesten zu beteiligen.   „Die AfD will nicht nur unsere Gesellschaft, sie will ganz Europa spalten“, so Sarah Weiser, Europakandidatin der SPD im Münsterland. „In Zeiten globaler Herausforderungen schreit sie nur nach nationalen Lösungen – dies ist nicht nur destruktiv, es ist gefährlich.“ Für die 25-Jährige dürfen solche Haltungen nicht unwidersprochen bleiben. „Jeder und jede von uns hat am Freitag wieder die Möglichkeit und die Verantwortung zu zeigen, dass wir solchen vermeintlich einfachen politischen Lösungen eine klare Absage erteilen.“  


Mehr