Aktuell

Pilotversuch beim Radverkehr

radverkehr

Die SPD Münster begrüßt die Entscheidung, Münster für den „Pilotversuch des Rechtsabbiegens von Rad Fahrenden bei Rot“ zusammen mit den weiteren Städten Bamberg, Darmstadt, Düsseldorf, Köln, Leipzig, München, Reutlingen und Stuttgart auszuwählen.

Bei einem Ortstermin an einem der sieben Standorte, an denen voraussichtlich die neue Verkehrsregelung getestet werden soll, erinnerte der Planungspolitiker und Ortsvereinsvorsitzende Georg Tyrell daran, dass es die Fraktion der SPD war, die bereits am 7.Mai 2017 die Teilnahme am Pilotversuch erstmals beantragt hatte.

Im Kreuzungsbereich Maximilianstraße/Kanalstraße sollen gleich zwei der neuen Verkehrszeichen getestet werden. Auf die Ergebnisse wartet man nicht nur im SPD-Ortsverein Münster-Nord gespannt: So verlang der grüne Abbiegepfeil von allen Rad Fahrenden das Anhalten vor dem eigentlichen Abbiegevorgang. Ob sich daran alle halten werden, wird ein Ergebnis der Testphase sein. Anwohner berichteten, dass auch ohne grünen Pfeil häufig bei Rot abgebogen wird, und das ohne anzuhalten.

„Als SPD versprechen wir uns durch den Pilotversuch neue Impulse zur Stärkung der Attraktivität des Radverkehrs“, so Georg Tyrell. „Wir hoffen auf positive Ergebnisse, die es ermöglichen, die neue Regelung auf weitere Stadtorte im Stadtgebiet auszuweiten.“

Über die Teilnahme Münsters am Pilotversuch entscheidet der Planungsausschuss am 7. Februar.