Aktuell

„Gut für Münsters Norden: Buslinien 15 und 16 eng im Takt“

Ein durchgehender 10-Minuten-Takt zwischen Kinderhaus-Brüningheide und dem Stadtzentrum ist seit dem 10. Oktober endlich Realität. Mit dem Fahrplanwechsel wird nun das umgesetzt, was die SPD-Ortsvereine Münster-Nord und Kinderhaus-Sprakel seit Langem gefordert haben: eine attraktive Anbindung des bevölkerungsreichen Stadtteils Kinderhaus an das Stadtzentrum, und zwar auf dem direktesten, schnellsten und kürzesten Weg. „Wir versprechen uns eine deutliche Steigerung der Fahrplansicherheit“, sind sich die verantwortlichen Kommunalpolitiker einig: „Das fördert die Attraktivität des Öffentlichen Personennahverkehrs in Münster insgesamt!“ Ab sofort rollen die Busse der Linien 15 und 16 im 10-Minuten-Takt von der Endhaltestelle Kinderhaus-Brüningheide. Zwar gehen beide Linien zwischen Idenbrockplatz und Ermlandweg auseinander, um einen weitläufigeren Bereich zu versorgen, auf der Grevener Straße bestimmt dann aber wieder der 10-Minuten-Takt den Nahverkehr. Und darüber dürfen sich auch die Fahrgäste aus Uppenberg und dem Kreuzviertel freuen: Die Vertaktung beider Linien wird bis zur ehemaligen Dreifaltigkeitskirche fortgeführt und weiter über den Friesenring, die Wienburgstraße und den Nordplatz zur Kreuzschanze und von dort über den Bült zum Hauptbahnhof. Bislang gab es auf dieser Verkehrsachse noch keine funktionierende Vertaktung.