Aktuell

SPD besucht Münsteraner Feuerwehr: Fertigstellung des Anbaus im Mai

Kürzlich informierte sich der Arbeitskreis Personal, Organisation, Sicherheit, Ordnung und E-Government der SPD-Ratsfraktion in der Feuerwache 1 am Friesenring über die Arbeit der Feuerwehr in Münster. Vor Ort wurden die SPD-Politiker von Benno Fritzen, Leiter der Feuerwehr in Münster, und dessen Stellvertreter Dr. Jürgen Langenberg durch die Räumlichkeiten der Feuerwache geführt. Dabei erhielten die SPD-Politiker einen umfassenden Einblick in die Tätigkeit der Feuerwehrangehörigen. Im Zentrum des Besuchs stand die Information über Aufgaben, Gliederung und Zuständigkeit der Berufsfeuerwehr Münster. Gaby Kubig-Steltig, personalpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion, zeigte sich am Rande des Besuchs beeindruckt von der Arbeit der Feuerwehr Münster: „Die Feuerwehrangehörigen sind rund um die Uhr in Einsatzbereitschaft und leisten somit einen unersetzlichen Beitrag zur Gefahrenabwehr. Die Leistungsfähigkeit der Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen wurde uns besonders beim Jahrhundertunwetter im vergangenen Sommer vor Augen geführt. Ohne die Arbeit der haupt- und ehrenamtlichen Kräfte wären die Schäden noch viel höher ausgefallen.“, stellt die SPD-Politikerin fest. Vor Ort erfuhren die SPD-Politiker, dass die Fertigstellung des neuen Anbaus, in dem unter anderem eine neue Leitzentrale entsteht, für Mai 2015 geplant ist. Die Inbetriebnahme soll im Herbst erfolgen. Hierzu erklärt der Landtagsabgeordnete Thomas Marquardt, Mitglied im zuständigen städtischen Ausschuss: „Durch die Fertigstellung der neuen Räumlichkeiten wird die Feuerwehr Münster noch leistungsfähiger. Die bisherige Infrastruktur in den Räumlichkeiten reichte bei extremen Schadensereignissen wie dem Unwetter im vergangenen Juli nicht aus, um alle eingehenden Notrufe entgegenzunehmen. Durch den Neubau versetzen wir die Feuerwehr in die Lage noch leistungsfähiger als bislang zu agieren.“ Zum Abschluss des Besuchs vereinbarten die Gesprächspartner die begonnen Gespräche fortzuführen.