Aktuell

Ortsverein ehrt langjährige Mitglieder beim traditionellen Grünkohlessen

Zahlreiche Mitglieder folgten der Einladung zum traditionellen Grünkohlessen des SPD-Ortsverein Nord ins Alte Backhaus im Kreuzviertel. Neben vielen engagierten und langjährigen Genossinnen und Genossen konnte Hedwig Liekefedt, Vorsitzende des Ortsvereins, auch den SPD-Unterbezirksvorsitzenden Hermann Terborg sowie den SPD-Oberbürgermeisterkandidaten Jochen Köhnke unter den Gästen begrüßen. Dieser machte deutlich, dass Wohnen eines seiner zentralen Themen im anstehenden Wahlkampf sein wird. „Die Frage, ob ein gutes Zuhause bezahlbar ist oder nicht, bewegt die Menschen in unserer Stadt. Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten werden durch mehr geförderten Wohnraum dafür sorgen, dass die Antwort auf diese Frage zukünftig ein klares Ja sein wird. Gutes Wohnen muss für alle finanzierbar sein“, so Köhnke während seines Grußwortes. Nachdem sich die Anwesenden passend zur kalten Jahreszeit mit deftigen Grünkohl stärken konnten, hatten Hedwig Liekefedt und Jochen Köhnke die besondere Aufgabe, einige langjährige Mitglieder zu ehren und Urkunden und Ehrennadeln an die Jubilarinnen und Jubilare auszuhändigen. Schon seit über 40 Jahren hält Martin Stadtler, der im Frühling 1974 wegen Willy Brandt in die Partei eintrat, der SPD die Treue. Regine Hacke, die damals wie heute den besonderen Reiz im direkten Einfluss der Kommunalpolitik sieht, ist seit 25 Jahren Sozialdemokratin, und über die zehnjährige Mitgliedschaft freute sich der stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende Pat Röhring.