Aktuell

SPD begrüßt Sinneswandel der FDP bei der Nordtangente

„Münsters Liberale sind auf den SPD-Kurs eingeschwenkt“, freuen sich Dr. Anna Boos, Vorsitzende der SPD im Ortsverein Nord, und Michael Kleyboldt, SPD-Vorsitzender in Kinderhaus-Sprakel. Beide SPD-Ortsvereine engagieren sich schon seit Jahren gegen die Planung einer dritten Nordtangente, die u.a. direkt durch das Kinderbachtal schneiden würde. Dass die FDP jetzt ebenfalls von der Weiterführung der Planung der Straße Abstand nimmt, bewerten Boos und Kleyboldt als gutes Zeichen: „Die Straße ist verkehrs- und umweltpolitisch völliger Unfug, wie das Umweltverträglichkeitsgutachten vor kurzem wieder bewiesen hat. Schön, dass diese Fakten jetzt auch bei der FDP durchgesickert sind.“ Die politische Kehrtwendung der Liberalen ändert aber nichts daran, dass FDP und CDU durch die unsinnigen Planungen in den vergangenen Jahren schon sehr viel Geld versenkt haben. „Wir denken, dass es jetzt an der Zeit ist, das Projekt endgültig ad acta zu legen“, so Boos und Kleyboldt. „Hoffentlich sieht auch die CDU zeitnah ein, dass die Nordtangente beerdigt gehört.“ Wie hoch die Kosten für dieses Projekt waren und wie viel Geld schwarz und gelb der Stadt mit ihren Planungen bereits gekostet haben, wollen die Sozialdemokraten in den entsprechenden Gremien erfragen.