12.10.2016

Bild: Fahrplanwechsel 2016
Mit dem neuen Fahrplan in der Hand freuen sich (v.l.n.r.) Planungspolitiker Georg Tyrell, Uppenbergs Ratsfrau Hedwig Liekefedt und der Kinderhauser Ratsherr Michael Kleyboldt über den durchgehenden Bustakt zwischen Kinderhaus und dem Stadtzentrum

„Gut für Münsters Norden: Buslinien 15 und 16 eng im Takt“

Ortsvereine Münster-Nord und Kinderhaus-Sprakel loben den neuen Bustakt
Ein durchgehender 10-Minuten-Takt zwischen Kinderhaus-Brüningheide und dem Stadtzentrum ist seit dem 10. Oktober endlich Realität. Mit dem Fahrplanwechsel wird nun das umgesetzt, was die SPD-Ortsvereine Münster-Nord und Kinderhaus-Sprakel seit Langem gefordert haben: eine attraktive Anbindung des bevölkerungsreichen Stadtteils Kinderhaus an das Stadtzentrum, und zwar auf dem direktesten, schnellsten und kürzesten Weg. „Wir versprechen uns eine deutliche Steigerung der Fahrplansicherheit“, sind sich die verantwortlichen Kommunalpolitiker einig: „Das fördert die Attraktivität des Öffentlichen Personennahverkehrs in Münster insgesamt!“

Ab sofort rollen die Busse der Linien 15 und 16 im 10-Minuten-Takt von der Endhaltestelle Kinderhaus-Brüningheide. Zwar gehen beide Linien zwischen Idenbrockplatz und Ermlandweg auseinander, um einen weitläufigeren Bereich zu versorgen, auf der Grevener Straße bestimmt dann aber wieder der 10-Minuten-Takt den Nahverkehr. Und darüber dürfen sich auch die Fahrgäste aus Uppenberg und dem Kreuzviertel freuen: Die Vertaktung beider Linien wird bis zur ehemaligen Dreifaltigkeitskirche fortgeführt und weiter über den Friesenring, die Wienburgstraße und den Nordplatz zur Kreuzschanze und von dort über den Bült zum Hauptbahnhof. Bislang gab es auf dieser Verkehrsachse noch keine funktionierende Vertaktung.



zurück
Berichten Sie darüber:
  • bei twitter
  • bei facebook
  • bei delicious
  • bei digg
  • bei google
  • bei webnews
  • bei Mister Wong
  • versenden
Ihr Name

Ihre Mailadresse:
Name des Empfängers
Empfänger-Adresse
Nachricht für den Empfänger
Sicherheitsfrage:Bitte tragen Sie das Ergebnis der folgenden einfachen Rechnung ein: 1 + 19 =



Die Uppenberger Sparkasse soll erhalten bleiben!


SPD Münster-Nord forderte Bürgerinnen und Bürger zur Unterschrift auf
Wir wollen, dass die Sparkasse Münsterland-Ost weiterhin im Stadtteil Uppenberg für uns da ist. Es darf keinen totalen Rückzug der Sparkasse aus Uppenberg geben. Wir haben deshalb einen Aufruf mit Unterschriftenliste erstellt, die zuhause ausgedruckt und weitergegeben werden konnte. Diese wurden dann an den Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Münsterland-Ost Markus Schabel und an den Aufsichtsratschef und Oberbürgermeister Markus Lewe übergeben.

Für Münster im Bundestag

Christoph Strässer ist Ihr Abgeordneter im Deutschen Bundestag.
Homepage von Christoph Strässer

Für Münster im Landtag

Thomas Marquardt und Svenja Schulze sind Ihre Abgeordneten im Landtag von Nordrhein-Westfalen. Thomas Marquardt wurde 2012 direkt von den Bürgerinnen und Bürgern im Wahlkreis Münster-Nord gewählt.
Homepage von Thomas Marquardt